AllgemeinÜbersicht der Anleitungen rund um die heilige GeometrieÜbersicht: Vorlagen zum zeichnen und malen

Anleitung: einen Torus aus Papier basteln

Anleitung: einen Torus basteln

Schon einmal selbst einen Torus gebaut? Nein? Lust darauf? Na dann los geht es! Nun, gemeint ist der Torus – die Donutform, also ein Ring mit Loch. Also der Torus im 3. Grad, wie es in der heiligen Geometrie bekannt ist. Dafür gibt es heute für Dich die sensationelle Anleitung: einen Torus aus Papier basteln. Das ganze wird realisiert mit drei verschieden Schablonen, welche kostenlos zum Download Dir zu Verfügung stehen. Die Schablonen sind so gut berechnet, so dass es theoretisch damit sogar möglich wäre, den Torus beispielsweise aus Metall zu biegen und zu Löten/Schweißen.

Das Wichtigste vorneweg in Kürze:

 

Dazu gibt es auch eine kurze GIF Animation:

Animiertes kurzes GIF Bild : Anleitung einen Torus aus Papier basteln

 

Wie gewohnt gibt es natürlich auch ein Video dazu:

 

 

 

Was Du brauchst für diese Anleitung: einen Torus aus Papier basteln

Zunächst brauchst Du natürlich die Schablonen. Suche Dir eine gewünschte Schablone aus, lade die Dir entsprechende Schablone herunter und drucke sie aus. Zum ausmalen würde sich die blanko Schablone am besten anbieten.

PDF Donwload Torus Bastelschablone von Geistplan in den Farben grünblau. Anleitung: einen Torus basteln
PDF Schablone in grünblau

 

PDF Donwload Torus Bastelschablone von Geistplan in den Farben gelbrot. Anleitung: einen Torus basteln
PDF Schablone in gelbrot

 

PDF Donwload Torus Bastelschablone von Geistplan in der Farbe weiß. Anleitung: einen Torus basteln
PDF Schablone in weiß (blanko)

 

 

Ein pulsierendes Spendenherz für Geistplan - Spende für Geistplan
Diese Schablonen samt Anleitung stelle ich kostenlos zur Verfügung. Ich freue mich allerdings auch über eine Spende! Deine Spende ermöglicht es mir, solche Beiträge zur Verfügung zu stellen. Danke!

 

Außerdem brauchst Du für diese Anleitung: einen Torus basteln:

 

Bild von einem Karton/Schachtel
Einen Karton. WICHTIG: Achte darauf, dass dieser dünn ist und keine Lufteinschlüsse hat. Bastelkarton eignet sich am besten.

 

 

Bild von einer Schere
Eine Schere,

 

 

Bild von einer Nagelschere
ggf. auch eine Nagelschere,

 

Bild von einem Klebstoff, Comicartig
flüssiger Klebstoff,

 

 

Bild von einem Klebestift
ein „trockener“ Kleber. Also beispielsweise einen Klebstift.

 

und Zahnstocher (oder ähnliches), um später den Klebstoff zu verteilen.

 

Alles zusammen? Also lasst uns beginnen!

Schritt 1: Klebe die Schablonen auf einen Karton

Bild von einer DIN A Seite die mit Klebstoff bestrichen wird
Papier wird mit einem Klebestift bestrichen.

 

Bestreiche mit dem Klebstift die Schablonen und klebe sie auf ein Stück Karton. Verwende dazu am besten einen dünnen Karton, denn später müssen die Segmente biegbar sein. Natürlich könntest Du die ganze Seite mit Kleber benetzen – aber das ist nicht nötig. Es reicht wenn nur die Schablone selbst auf der Rückseite mit Klebstoff bestrichen ist.

Am besten klebst Du gleich alle Schablonen fertig auf Karton.

Tipp: Du kannst die Seite kurz anheben, somit siehst Du die Konturen durch scheinen. Damit Du weißt wo Du kleben kannst.

 

Bild von einer DIN A4 Schablone, die auf Karton geklebt wird.
Klebe alle Schablonen auf ein Stück Karton.

 

Schritt 2: Schneide die Schablonen dementsprechend aus

Schneide entlang der roten Linie alle 16 Schablonen aus. Für die feineren Ecken kannst Du auch die Nagelschere zur Hilfe nehmen. Aber lasse dabei die Klebelaschen außen vor! Diese werden später noch benötigt!

Bild von einem Stück Papier, welches ausgeschnitten wird. Anleitung Torus basteln
Alle 16 Segmente werden ausgeschnitten. Es sind 5 Seiten zu je 3 Segmenten. Und die letzte Seite hat ein einzelnes Segment.

 

Segment vom Torus wird ausgeschnitten.

 

Schritt 3: Klebe das erste Segment vom Torus zusammen!

Nimm etwas vom flüssigen Kleber und verteile es auf der breiten Seite von einem Segment (Schablone). Alle KlebeFLÄCHEN sind farblich auf der Schablone markiert.

Breite Fläche eines Segments werden mit Klebstoff bestrichen
Die breite Fläche eines Segments wird mit Klebstoff bestrichen.

 

Nimm nun das andere Ende des Segments und biege es so um, so dass es genau auf die mit Kleber benetzte Klebefläche kommt. Auf dem Segment/der Schablone sind auch rote Linien aufgezeichnet, die zur Orientierung hilfreich sind. Somit kannst Du besser sehen, ob Du auch gerade bist. Außerdem siehst Du, wie weit das Segmentende hineinragt an den Segmentanfang.

Tipp: Beim zusammendrücken der Kleblasche und Klebfläche immer wieder den Finger auf der Kleblasche kurz anheben. Sonst klebst Du selbst noch fest 😉

Drücke Mann und Söhne!

Wichtig ist es nun, die zwei Enden gut zusammenzudrücken. Und das möglichst lange, lass Dir also genug Zeit dafür, sonst geht es wieder aus einander! Der Grund hierfür ist, weil der Karton ja gerade verläuft und die Klebung rund aufeinander kommt. Dementsprechend ist hier ist Geduld gefragt. Das gilt übrigens nun für alle Klebstellen: Geduldig aneinander drücken, drücken und nochmals drücken. Vielleicht hast Du auch eine Idee, wie man das auch mit einer Art Klammer oder dergleichen machen könnte. Gerne bin ich für konstruktive Kritik offen, also ab in die Kommentarfunktion damit, dann können andere es auch besser machen. Die entsprechende Kommentarfunktion findest Du unten auf der Seite.

 

Bild von einem Torussegment, dass zusammengeklebt wird.
Die breiten Enden des Segments werden zusammengeklebt.

Schritt 4: Und schon kommt das nächste Segment zum Torus basteln

Jetzt ist wieder kleben angesagt. Dieses mal aber die kleine Innenseite. Bestreiche also dafür vom nächsten Segment die Klebfläche mit Kleber.

 

Bild von einem Segment eines Torus, welches mit Kleber bestrichen wird.
Die schmale Seite des Elements wird mit Kleber versehen.

Klebe nun die frisch bestrichene Klebfläche an die innere Klebelasche vom letzten Segment. Mit „innere Klebelasche“ meine ich die Klebefläche an der dünnen Stelle des Segments. Es ist eine Hilfslinie auf der Schablone eingezeichnet, damit Du hier auch besser Dich daran orientieren kannst. Achte auch hier wieder auf eine geduldige Klebezeit Deinerseits. An dieser Stelle muss es nun wirklich trocken sein! Denn im nächsten Schritt wird das Segment ja nach außen gebogen, was ja eine große Belastung für die Klebestelle ist.

 

Bild von zwei Segmenten eines Torus (Donutform), welche zusammen geklebt werden.
Das neue Segment wird angeklebt.

 

Übrigens: Falls Du einer der bunten Schablonen gewählt hast, so erschließt es sich ja rein von der Farbe, welches Segment wo hinkommt.

 

Schritt 5: Klebe das neue Segment zusammen!

Im Prinzip machst Du nun dasselbe, wie im Schritt 3. Nur mit dem Unterschied, dass noch ein Segment dranhängt. Klebe also nun wieder die breiten Seiten zusammen. Achte hier auch wieder auf Klebefläche und Klebelasche.

Bild von einem Torussegment, dass mit Kleber bestrichen wird.
Die breite Seite des nächsten Segments wird mit Kleber bestrichen….

Und auch hier wieder wird das Segment umgebogen und wie in Schritt 3 verklebt. Achte auf die Linien und habe Geduld beim kleben!

Bild von einem Torussegment welches umgebogen und geklebt wird.
Das Segment wird umgebogen und verklebt.

 

Schritt 6: Verbinde die oberen Klebelaschen

So langsam erschließt sich  die Form des Torus: Die obere Klebelasche wird auf die obere Klebefläche geklebt. Also erst einmal Kleber drauf:

Bild von einem Torussegment, welches mit Flüssigkleber bestrichen wird.
Obere Seite des Segments wird mit Kleber versehen.

Und anschließend das zweite Segment angeklebt:

Bild von zwei Torussegmenten die zusammengeklebt werden.
Beide Torussegmente werden an der breiten Seite mit einander verklebt.

 

Schritt 6: Wiederhole alles, bis der Torus fertig ist!

Wiederhole nun Schritt 4 bis Schritt 6 solange, bis alle Segmente aufgebraucht sind!

Bild von einem Torussegemnt welches angeklebt wird. Anleitung Torus basteln
Ein neues Segment wird innen wieder mit Kleber versehen und angeklebt.

 

Jetzt wieder außen verbinden und so weiter. Segment für Segment.

Bild von einem fast fertigen blaugrünen Torus von Geistplan. Anleitung: eine Torus basteln
Segment für Segment wird verklebt…

 

Schritt 7: das letzte Segment und dann gerade biegen!

Dieser letzte Schritt ist etwas knifflig und erfordert Handgeschick und Geduld. Ja, dieser Schritt ist die größte Herausforderung in dieser Anleitung einen Torus basteln!

Tipp: Falls Du jemand um Dich herum hast, frage diesen Menschen ob sie/er kurz helfen kann. Ein Satz zusätzliche Hände ist hier an dieser Stelle wirklich praktisch!

Klebe nun das letzte Segment an das erste Segment. Auch hier ist Geduld eine Tugend!

Weiterer Tipp: Durch das viele kleben verformen sich die Segmente leicht Oval. Lass den Torus also am besten gut trocknen und drücke mit der Hand jedes Segment möglichst rund. Somit passt es dann auch schlussendlich besser zusammen.

Fast fertig gestellter aus Papier gebastelter Torus. Anleitung Torus basteln
Fast ist der Torus fertig!

 

Bild von einem Torus aus Papier und Karton, Anleitung Torus basteln
Nun ist er fertig. Sieht er nicht wunderschön aus?

 

Schritt 8: Der finale und schönste Schritt – die Segmente gerade biegen!

 

Ganz, ganz wichtig: Der Torus muss wirklich gut getrocknet sein für diesen Schritt. Am besten erst am nächsten Tag diesen Schritt machen! Ansonsten reißen manche Klebestellen womöglich wieder auf.

Biege nun alle Segmente in ihre runde Position und „knete“ den Torus vorsichtig durch. Die Segmente unterstützen sich übrigens auch gegenseitig beim rund werden, weil die Schablone so genial errechnet wurde.

 

Übrigens: Wer einen Torus zeichnen möchte (klick aufs Bild):

Bild von einer Animation Anleitung wie man einen Torus zeichnet
Hier eine kleine bewegte Anleitung wie man einen Torus im dritten Grad zeichnet.

 

Schlusswort

Ich finde den Torus in gebastelter Form wirklich magisch. Er hat eine optische Anziehungskraft, jeder der den Raum betritt und dieses Werk sieht, ist begeistert. Ich glaube auch, dass der Torus eine Art heilende Wirkung hat. Er kommt auch beispielsweise in Naturphänomenen vor, wie beispielsweise hier. Oder beim Erdmagnetfeld der Erde 😉

 

 

Wer wissen möchte, wie ich die Kurve der Schablone berechnet habe, kann mir gerne eine Anfrage schicken. Dennoch hat mir beispielsweise diese Seite weitergeholfen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.