AllgemeinAnleitungen

Anleitung: einen Torus zeichnen

Bild zu Anleitung: einen Torus zeichnen. Zu sehen ist ein Torus mit einem Zirkel daneben.

Heute gebe ich Euch eine Anleitung: einen Torus zeichnen. Schon sehr viele Tori  (= Mehrzahl Torus) habe ich bereits digital erstellt und mit in die Mandalas eingebaut. Hier beispielsweise das Mandala der Aufmerksamkeit. Wobei hier muss dazu sagen, dass das zwei Tori sind. Einen normalen in der Mitte und einen im dritten Grad außen herum.

Hier einige Beispiele:

Beispielsweise das “Mandala der Aufmerksamkeit”, welches gleich zwei Tori darstellt. Den Download dazu findet Ihr hier.

Oder ein weiterer Klassiker:

Ein weiteres Beispiel: Das Tor zum neuen Zeitalter. Download hier.

Oder einen Torus, der aus dem Zufall vom “Zufallsmandalaspiel” entstanden ist:

Mandala von Geistplan ("Mandala der Optik")
Ein Bild das aus dem Zufallsmandalaspiel entstanden ist.

 

Nicht nur das, auch in ein paar Videos kommen sie vor.

Hier ein paar Beispiele:

Warum jetzt diese Anleitung: einen Torus zeichnen?

Die Antwort darauf liegt also klar auf der Hand: Der Torus ist für mich ein unglaublich schönes Wunder der Schöpfung. Entsprechend ein Wunder von vielen, die in der Natur existieren. Deshalb sind diese Tori auch viel in meinen Werken enthalten. Und das ist auch der Grund, warum ich Euch auch diese Anleitungen geben möchte. So gebe ich Euch gleich zwei Anleitungen zur Hand, um einen Torus zu zeichnen. Eine Anleitung in analoger Form, also mit Bleistift, Lineal und Zirkel. Und eine Anleitung in digitaler Form.  Fangen wir also entsprechend mal mit dem Zirkel an.

Zur “Anleitung: einen Torus zeichnen” für die, die kein Video anschauen wollen

Schritt 1

Bitte zeichnet zuerst die Saat des Lebens, eine Anleitung findet Ihr in diesem Beitrag. Die Saat des Lebens sieht folgendermaßen aus:

Bild 7. grüne Kreise bilden die Saat des Lebens ab
Die Saat des Lebens

Schritt 2

Danach wird eine Linie eingezeichnet:

Bild von der Saat des Lebens mit einer blauen Hilfslinie
Nachdem die Saat des Lebens konstruiert wurde, wird ein äußerer Punkt mit dem inneren Punkt verbunden. Dabei ist es egal, welcher äußere Punkt gewählt wird. In diesem Fall ist es der ganz oben.

 

Schritt 3

Bild von der Saat des Lebens mit einer blauen Hilfslinie und Markierung
Die gelbe Markierung zeigt nun einen Schnittpunkt. Dieser ist nun der neue Kreismittelpunkt, welcher zum Zeichnen des ersten Kreises verwendet wird.

Schritt 4

Bild von der Saat des Lebens mit einer Markierung und dem ersten neuen Kreis
Hier nun der erste Kreis, dargestellt mit Kreismittelpunkt und Markierung.

Schritt 5

 

 

 

Bild von der Saat des Lebens mit einer Markierung und dem zweitem Kreis
Der gezeichnete Kreis hat unter anderem auf dem Innenkreis einen neuen Schnittpunkt erzeugt. Dieser ist nun der Mittelpunkt des 2. Kreises.

 

Schritt 6

Bild von der Saat des Lebens mit einer Markierung und dem dritten Kreis
Dieses Schema geht so mit dem dritten Kreis weiter.

 

Schritt 7

 

Bild von der Saat des Lebens mit einer Markierung und dem vierten Kreis
Und nun die Fortsetzung mit dem vierten Kreis. Weiterhin darauf achten, dass man denn inneren Kreis als Führung nimmt.

Schritt 8

Bild von der Saat des Lebens mit einer Markierung und dem fünften Kreis
Außerdem nun der vorletzte Kreis Nummer 5…

Schritt 9 – Fast fertig…

 

Bild von der Saat des Lebens mit einer Markierung und dem sechsten Kreis
Außerdem nun der letzte Kreis. Der Torus ist nun schemenhaft zu erkennen.

Schritt 10 – die Hilfslinien werden entfernt, und…

Zusätzlich habe ich noch eine weitere Halbierung gemacht.  Dies ist im Prinzip nur eine Wiederholung der vorigen Schritte. Allerdings muss diese doppelt gemacht werden. Dies bemerkt Ihr dann, wenn Ihr es selber versucht zu zeichnen. Des Weiteren habe ich auch den Innenkreis entfernt. Jener diente in diesem Fall als Hilfslinie.

 

 

Bild von einem einfachen Torus
Der Innenkreis wurde nun entfernt und eine weitere Halbierung gemacht.

Schritt 11

So, nun mal ein wenig ausarbeiten – oder übertreiben…

Bild von einem Torus
Endlich wird es deutlich, wenn man die Halbierungen öfters macht. Der Torus ist nun erkennbar.

 

Dies ist auch zum Beispiel eine super Malbeschäftigung für Kinder. Zudem ist es auch vorstellbar, die kleinen Kacheln des Torus ein zu färben. So etwas ähnliches habe ich sogar einmal digital gemacht:

 

Anleitung: einen Torus zeichnen für die digitalen Künstler

Das ist nun sehr einfach und schnell erklärt. Dabei habe ich mir gedacht, dazu liefere ich einfach kurzer Hand ein bewegtes GIF-Bild:

 

Bewegtes Bild mit den einzelnen Schritten einen Torus zu erstellen.
Bewegtes GIF Bild: Die digitale Erstellung eines dreidimensionalen Torus. Mehr GIF Bilder findet Ihr hier.

 

 Eine weitere Anleitung: einen Torus zeichnen

Zunächst achte ich darauf, dass ich immer mit dem Dateiformat PNG arbeite.  Denn somit kann eine Transparenz gewährleistet werden. Außerdem habe ich die Wahl zwischen transparenten oder undurchlässigen Bildschichten. Diese Bildschichten kumuliere ich dann auf. Wer es als Anfänger auch gerne versuchen möchte empfehle ich dazu die grafische open source Software namens “GIMP“. Denn GIMP ist nicht nur professionell, sondern auch kostenlos.

Übrigens: natürlich kann jeder seine eigene Art wählen, wie man diesen Torus digital erstellt. Demnach ist dies hier nur eine eigens entwickelte Methode, jeder kann nach dieser gehen, muss aber nicht. Mit dieser Methode arbeite ich fast immer, denn so empfinde ich diese am einfachsten.

Die einzelnen Schritte erkläre ich nun im Einzelnen

  1. Schritt: Zeichne 2 Kreise nebeneinander, so wie in der Grafik dargestellt. Die Kreislinien sollten sich genau in einem Punkt überschneiden.
  2. Schritt: Kopiere das Bild vom ersten Schritt und setze es um 30° versetzt darüber.
  3. Schritt: Kopiere noch einmal die zwei Kreise vom ersten Schritt und füge sie dieses mal um 60° versetzt darüber ein.
  4. Schritt: Kopiere nun das ganze Bild und setze es im Winkel von 30° versetzt darüber.
  5. Schritt: Kopiere wieder das gesamte und setze es dieses mal im Winkel von 15° darüber.
  6. Schritt: Gleich wie 4. Schritt und 5. Schritt, nur wieder den Winkel halbiert: 7,5°. Die Schritte 4-6 kann man so oft wiederholen wie man möchte. Der Torus wird dadurch immer feiner. Den feinsten Torus, den ich jemals gezeichnet habe findet Ihr hier. Um die Feinheit sehen zu können, solltet Ihr das Bild aufzoomen. Doch Achtung: allerdings empfehle ich wirklich ein schnelle Internetverbindung sowie einen möglichst großen Monitor, denn das Bild ist wirklich groß.
  7.  Schritt: das Bild vom 6. Schritt in invertierten Farben. Ich finde somit sieht man besser die Räumlichkeit.

 

Ich hoffe, dass diese Anleitung “einen Torus zeichnen”  hilfreich für Euch war. Wenn ja, dann wäre es schön, wenn Ihr es mit Euren Liebsten teilen würdet!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.