AllgemeinAnleitungenVorlagen

Anleitung: Blume des Lebens zeichnen

Anleitung: Blume des Lebens zeichen Bild mit einem Zirkel und goldener Blume des Lebens im Hintergrund

Heute gibt es die Anleitung: Blume des Lebens zeichnen. Eine Blume des Lebens zu zeichnen ist entspannend und meditativ. Zudem habe ich das Gefühl, dass es von innen heraus einen irgendwie strukturiert. Es ist schwer zu beschreiben. Vielleicht versucht Ihr es einfach mal selbst eine Blume des Lebens zu zeichnen, es macht Spaß! Man benötigt nur einen Zirkel und ein Papier und schon kann ein wundervolles Muster entstehen. Außerdem braucht man nicht einmal herausragende Fähigkeiten. Es entsteht also aus sich heraus schon fast von alleine. Das ist auch ein Grund, warum mich dieses Gebilde immer noch so fasziniert.

Übrigens: zwar empfehle ich es Euch selbst mal zu zeichnen, vielleicht gerade auch für Kinder eine super Sache. Dennoch könnt Ihr aber selbst auch einfach herunterladen, hier auf Geistplan. Den passenden Artikel dazu findet Ihr hier.

Nun aber zur Anleitung: Blume des Lebens zeichnen

Hier stelle ich Euch zwei Möglichkeiten vor. Entweder Ihr schaut einfach dieses Video, oder ihr schaut weiter unten. Dort habe ich es mit digitalen Bildern illustriert. Es gibt also quasi eine analoge und eine digitale Variante 😉

 

 

Nun zur digitalen Erklärung. Übrigens: Man sieht hier eindeutig, wie perfekt die Schöpfung ist. Die Blume des Lebens ist für mich ein Wunder. Deshalb jetzt jeder einzelne Ring als Bild. Beispielsweise auch als bewegtes GIF Bild:

 

 

Bild als GIF Anleitung: Blume des Lebens zeichnen
Die Blume des Lebens im Aufbau

Jeder einzelne Ring der Blume des Lebens als einzelnes Bild

 

 

Wichtig: Das letzte Bild ist leicht gedreht und hat diese doppelten Ringe. So ist auch die Blume des Lebens üblicherweise dargestellt.

 

Auch in diesem Video habe ich den Aufbau beschrieben. Eher aber auf künstlerische Art und mit kleinen Anzeichen, wo z.B. die Formen in der Natur vorkommen. Überdies auch mehr z.B. in diesen Beiträgen.

 

 

Übrigens: Ich gehe hier lediglich auf die Konstruktion ein. Wer darüber hinaus mehr sehen möchte, empfehle ich die weiterführende Beiträge z.B. von dem Pythagoras Institut von Andreas Beutel oder z.B. die Geheimnisse der Tetraktys.

 

Wollt Ihr das Euren Bekannten zeigen? Dann könnt Ihr hier es gerne teilen:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.