Die platonischen Körper

 

Hier ist eine Übersicht der platonischen Körper, welche alle mithilfe der Blume des Lebens kunstruierbar sind. Eigentlich sind die platonischen Körper Tetraeder, Hexaeder (Würfel), Oktaeder und Ikosaeder mit einer gängigen Blume des Lebens konstruierbar.  Wegen Vereinheitlichung wurde hier allerdings die Blume des Lebens im Grad Sieben verwendet. Mit dieser Höhe des Grades kann man alle platonischen Körper zeichnen, also auch der/das Dodekaeder.  In dieser Anleitung wird es mit Verbindungspunkten in der Blume des Lebens Schritt für Schritt dargestellt. Diese Seite dient zugleich auch als Vorlage oder Anleitung, wie man platonische Körper zeichnen kann.

1. der Tetraeder (das Tetraeder): der erste Schritt in die dritte Dimension

 

 

 

der platonische Körper das Ikosaeder

Wenn man in der zweiten Dimension einen dreidimensionalen Körper darstellen möchte, so benötigt man mindestens vier Punkte. Der Tetraeder ist somit der erste machbare platonische Körper, welcher mit vier Punkten in der zweiten Dimension auskommt. Mit beispielsweise 3 Punkten ist es nicht möglich, einen dreidimensionalen Körper zu zeichnen.

 

 

 

 

 

 

 

 

2. der Hexaeder – oder eher bekannt als Würfel

der platonische Körper das Hexaeder oder Würfel

 

 

 

 

 

3. der Oktaeder (das Oktaeder)

 

 

der platonische Körper das Oktaeder

 

 

 

 

 

 

 

4. der Ikosaeder (das Ikosaeder)

 

der platonische Körper das Ikosaeder

 

 

 

 

 

 

 

 

5. der platonische Körper: Dodekaeder

 

Einer der mächtigsten platonischen Körper ist der Dodekaeder. Er zeigt als erstes den goldenen Schnitt auf.

 

 

Wer es nicht verpassen möchte, kann ja schon einmal mich auf Facebook  oder gleich auf YouTube direkt abonnieren:

 

 

 

In dieser Videoreihe habe ich die platonischen Körper in der 3D Ansicht noch einmal dargestellt:

Vieles versteht oder begreift man eher, wenn eine 3D Simulation es darstellt. Außerdem sind bewegte Bilder eher unsrer Natur entsprechend. Deshalb diese Videoreihe. Viel Spaß beim anschauen. Allerdings nicht das ganz große Kino, aber wenigstens etwas.

 

 


 

 

 

 

Diese platonischen Körper werden auch Teilweise in diesem Werk mit dargestellt:

 

 

Wer zu meinen Erklärungen darüber hinaus noch detailreicher sich Informieren möchte, dem empfehle ich diese Seite.

 

Was meinst Du dazu? Wenn Du möchtest kannst Du einen Kommentar dazu schreiben. Oder in der Facebookgruppe (klick) Dich mit anderen darüber austauschen.

Teilen?