Wozu Geistplan, wozu Energiebilder?

Geistplan zeigt Zusammenhänge, wozu Energiebilder nützlich sind. Das geschieht mit Hilfe der heiligen Geometrie und der Blume des Lebens. Das heißt, die heilige Geometrie zeigt mit der Blume des Lebens Dinge auf, die scheinbar nichts miteinander zu tun haben.

Wozu Energiebilder?

Leider wird im Netz wenig über die heilige Geometrie berichtet. Dabei ist es eine Wissenschaft, welche mystische Zusammenhänge hat und darüber hinaus verborgenes Wissen. Geistplan soll dieses Wissensloch stopfen um wenigstens ansatzweise diesem Thema näher zu kommen. Zumal Strukturen, Muster und vor allem Farben eine konstruktive Wirkung auf unser Unterbewusstsein haben können.

Da aber dieses Thema derart Facettenreich ist, kratzen wir auch “nur” an der Oberfläche von diesem Thema.

Wozu Energiebilder Beispielbild mit dem Energiebild der Hoffnung, 6 Strahligerstern in einer Kosmoswolke
Beispielbild für ein Energiebild von Geistplan. Mehr Bilder findest Du hier.

 

Wozu Geistplan?

Geistplan zeigt nun also auf künstlerischer Art, wie Farben und Muster unseren “Geist” beeinflussen können. Denn ein Bild sagt oftmals mehr als tausend Worte. Muster und Farben können eine heilsame Wirkung auf das Unterbewusstsein haben. Hier beispielsweise erfährst Du mehr über dieses Thema.  Des Weiteren sollen Verbindungen zwischen Dingen hergestellt werden, die scheinbar gar nichts miteinander zu tun haben, welche auch den Sinn ergeben soll, wozu Energiebilder sind. Aber in Wahrheit ist alles miteinander verbunden und vernetzt. Wusstest Du z.B., dass unser Körper voller ausgeklügelter Mathematik ist? Das ist übrigens nicht nur beim Menschen so, sondern findet sich fast überall in der Natur.

Oh Gott, Mathematik?

Mathematik wird deshalb als meist unschön wahrgenommen, da unser Schulsystem alles dazu tut, das Wichtigste in uns zu eliminieren, was den Lerneffekt unglaublich antreibt. Und das ist die Begeisterung! Gerald Hüther ist mein lieblings Hirnforscher. Dieser erklärt dies genial.

Genau diese Begeisterung versuche ich hier für die heilige Geometrie zu zeigen

Um nur ansatzweise die Begeisterung zur heiligen Geometrie darlegen zu können, habe ich eine bildhafte Erklärung gebaut. Diese illustriert die fünf platonische Körper plus zwei andere Figuren in der Blume des Lebens. Das sind aber “nur” die Grundlagen, die nur an der Oberfläche kratzen. Die heilige Geometrie ist noch wesentlich weitreichender. Übrigens, so als Randinfo: “heilig” kommt von “heilen”.

Außerdem bildet beispielsweise der goldene Schnitt  im wesentlichen Strukturen des Lebens ab. Und was gibt es Wichtigeres, als die Grundbausteine des Lebens zu hinterfragen? Manche behaupten sogar, die heilige Geometrie sei der “Fingerabdruck Gottes”.

Zu oberflächlich?

Das Thema heilige Geometrie ist gigantisch vielschichtig und groß. Wer mehr über die Zusammenhänge in Wissenschaftlicher Form erfahren möchte, dem empfehle ich diese Seite. Und wer richtig nerdmäßig auf das Thema zu sprechen ist, der schaut sich das mal an. Das ist hardcore! Diese Empfehlungen mache ich aus zwei Gründen

  • es ist nicht meine Stärke, so gut zu erklären, ich baue es lieber mit Energiebildern auf künstlerische Art und Weise
  • ich möchte das Rad nicht neu erfinden, es gibt genug Informationen bereits im Netz dazu.

 

Nun wünsche ich Dir hier einen möglichst wohltuenden und angenehmen Aufenthalt. Dementsprechend wünsche ich mir auch, dass Du auch so Begeisterung für die heilige Geometrie hast.

 

Mit freundlich Gruß

Konrad