Geistplan Mandala ("inneres Licht")

Die magische Fünf

Der Mensch hat 5 Finger an jeder Hand und 5 Zehen an jedem Fuß. Auch der ganze Körper hat fünf „Auswüchse“. Zwei Arme  + zwei Beine + einen Kopf = 5. Die Fünf ist auch eine geometrisch interessante Zahl, da man mit einem Pentagramm (5 Ecken) den goldenen Schnitt konstruieren kann. Übrigens, der goldene Schnitt ist auch in unserer Anatomie als Maß zu finden:

  1. Nimm ein Linial und messe die Länge Deiner Elle und Hand.
  2. Dividiere die Länge Deiner Elle durch die Länge Deiner Hand…

phi

 

 

 

 

Egal wie groß Deine Hände und Arme sind: Das Ergebnis ist immer rund 1,6.  Und das entspricht der Naturkonstante „Phi“, auch bekannt als „der goldene Schnitt“. Das ist aber nur ein Beispiel. Überall in der Natur ist „Phi“ zu finden. Weiteres Beispiel: Der Bauchnabel befindet sich ziemlich genau in der Höhe des goldenen Schnittes. Ich finde dies grenzt an ein Wunder, dass diese Verhältnisse bei allen Menschen gleich sind .

Um dies zu ehren, habe ich nun ein neues Mandala konstruiert. Dies baut auf der Zahl Fünf auf. In der Mitte befindet sich ein Torus.

Übrigens:

Phi ist spirituell die männliche , dagegen das eher bekannte „Pi“ (~3,14) die weibliche Naturkonstante.

Weitere Mandalas sind unter dem Menüpunkt

<- meditative Bilder zu finden

 

Share Button